Lärm in der Stadt kann zu Herz-Kreislauf-Problemen führen

Adobe Stock | Rawpixel Ltd.

Das Leben in der Stadt hat viele Vorteile zu bieten – eine breite Auswahl an Geschäften, Restaurants, kulturellen Veranstaltungen und eine außergewöhnliche Lebensatmosphäre. Dennoch gibt es auch Schattenseiten, mit der viele Stadtbewohner konfrontiert sind: Lärmbelastung in ihren Wohnungen. Der dauernde Lärmpegel kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Auswirkungen von Lärmbelastung

Lärm in Wohnungen kann zu einer Reihe von negativen Auswirkungen auf die Gesundheit führen. Chronischer Lärm kann Stress verursachen, zu Schlafstörungen führen und die Konzentration beeinträchtigen. Dies kann langfristige Folgen haben, darunter ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Angstzustände und Depressionen.

Ursachen der Lärmbelastung

Die Hauptursachen für Lärmbelastung in städtischen Wohnungen sind der Straßenverkehr, Baustellen in der näheren Umgebung, laute Nachbarn und das aktive Nachtleben in Bars und Diskotheken.
Laute Verkehrsgeräusche von Autos, Motorrädern und Lastwagen sind besonders in dicht besiedelten Gebieten mit vielen Straßenkreuzungen ein großes Problem.
Baustellenlärm ist eine vorübergehende, aber oft störende Belastung, während laute Nachbarn oder Partys das Wohnvergnügen erheblich beeinträchtigen können.

Gegen die Party im Nachbarhaus, die man dennoch genauso laut hört, als wäre sie im eigenen Wohnzimmer, kann man nur bedingt Abhilfe schaffen. Es gibt zwar offizielle Ruhezeiten und Hausordnungen, dennoch gibt es hier auch genügend Ausnahmen für spezielle Anlässe – wie die Geburtstagsfeier.

Lösungsansätze helfen nur bedingt

Es gibt Maßnahmen, die ergriffen werden können, um die Lärmbelastung in der eigenen Wohnung zu reduzieren. Eine Möglichkeit ist der Einsatz von Schallschutzfenstern, die den Lärm von draußen effektiv reduzieren können.
Teppiche, Vorhänge und Wandteppiche können ebenfalls als schallabsorbierende Materialien dienen und den Schall in den Innenräumen reduzieren. Generell ist Möbilar in der Wohnung ein Schallabsorber, je weniger nackte, „cleane“ Flächen und Wände es gibt, umso mehr wird der Schall gebrochen und somit reduziert.

Die Kontrolle über Lärm von Nachbarn ist schwieriger und verlangt ein Zugehen aufeinander. Gespräche sollten immer der erste Einstiegspunkt in die Diskussion sein. Gegenseitige Rücksichtname ist hier das geflügelte Wort.
Aber warum sich nicht einfach mal selbst zur Party einladen, wenn die Nachbarn mal wieder das halbe Viertel mit ihrem Musikgeschmack unterhalten?

Natürlich sollte man auch seinen eigenen Lärmpegel kontrollieren, indem man zum Beispiel beim Musikhören oder Fernsehen Kopfhörer verwenden und so Rücksicht auf die Nachbarn nimmt.
Stadtverwaltungen können ebenfalls Maßnahmen ergreifen, um die Lärmbelastung zu reduzieren, indem sie den (Schwerlast-)Verkehr in Wohngegenden reduzieren, Lärmschutzwände entlang von Straßen errichten oder Lärmschutzbestimmungen für Baustellen festlegen.
In Summe sind es aber wohl die Häufing des Lärms durch unterschiedliche Quellen, als auch die Zunahme der Lautstärke an sich. Beides wirkt sich negativ aus und potentiert sich im ungüstigen Fall.

Infraschall ist ein großes Problem

Ein bisher wenig beachtetes Phänomen ist Infraschall, also besonders tiefer Schall, der sich durch Brummen und dumpfen Lärm bemerkbar macht. Nicht immer aber hören wir diesen Lärm, manche Menschen ignorieren ihn oder hören ihn erst, wenn man sie darauf aufmerksam macht. Erst wenn die Schallquelle versiegt, merken sie, wie leise es doch auf einmal sein kann.

Fazit

Die Lärmbelastung in Städten ist ein ernstes Problem, das die Lebensqualität der Bewohner beeinträchtigen kann. Die Auswirkungen von Lärm auf die Gesundheit und das Wohlbefinden können durchaus gravierend und nachhaltig sein.
Schutzmaßnahmen wie Schallschutzfenster können zwar die Situation vereinzelt verbessern, mildern aber nur die Symptome einer immer größeren Lärmbelastung. Das Thema Infraschall wird in Zukunft weiter an Bedeutung zunehmen.

Nächster Beitrag

Lärmbelastung an Straßen

Jetzt mitdiskutieren:

Compare listings

Vergleichen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner